Bratapfel-Kuchen mit Rumrosinen

Rezept: Bratapfel-Kuchen mit Rumrosinen

Zutaten:

- 250 g Mehl,
- 80 g Zucker,
- 1 Ei,
- 150 g Butter oder Margarine,
- 1 gehäufter Teel. Backpulver,
- 8-10 Äpfel,
- 3-4 Essl. Rumrosinen,
- 1 Beutel Vanillepuddingpulver,
- 120 g Zucker,
- 1 Päckchen Vanillezucker,
- 350 ml Milch, 2 Becher Sahne (à 200 g),
- 2 Essl. Mandelblättchen,
- Zimtstangen, Melisseblättchen

Zubereitung des Bratapfel-Kuchens mit Rumrosinen

Mehl, Zucker, Ei, Butter oder Margarine und Backpulver rasch zu einem Mürbeteig verkneten, 30 Min. kalt stellen. Äpfel schälen, mit dem Apfelausstecher vom Kerngehäuse befreien und die Löcher mit Rumrosinen füllen.

Boden und Rand einer gefetteten Springform mit Teig auslegen, die gefüllten Äpfel dicht an dicht hineinstellen. Puddingpulver mit Zucker, Vanillezucker und 3 Essl. Milch anrühren. Restliche Milch und Sahne zum Kochen bringen, angerührtes Puddingpulver unterrühren. Einmal aufkochen lassen und sofort über die Äpfel gießen. Mit Mandelblättchen bestreuen und im vorgeheizten Ofen bei 180 °C auf der untersten Schiene etwa 1 Stunde backen.

Falls die Oberfläche zu schnell bräunt, mit Backpapier abdecken. Über Nacht in der Form auskühlen lassen. Halbierte Zimtstangen und Melisseblättchen als Apfelstiele und -blätter in die Äpfel stecken.

Tipp: Rumrosinen lassen sich ganz leicht selbst herstellen: Rosinen in ein Schraubglas füllen, mit 54 %igem Rum aufgießen und einige Tage ziehen lassen. Eventuell nochmals Rum nachgießen, die Rosinen sollten immer ganz damit bedeckt sein.
 

Weitere Bratapfel-Rezepte

» Rezept: Bratapfel im Glas

» Rezept: Äpfel im Wintermantel

» Rezept: Weihnachtliches Bratapfel-Tiramisu

Obst, Gemüse, Kräuter

Gibt es etwas Leckeres als Kräuter, Gemüse und Obst aus dem eigenen Garten? Mit unseren Tipps und Tricks gelingt die Ernte.

Weiterlesen >>

Diese Webseite verwendet Cookies. Wenn Sie durch unsere Seiten surfen, erklären Sie sich mit unseren Nutzungsbedingungen einverstanden.

Erfahren Sie mehr