Grüne Kunstwerke für die Wohnung

Kaum ein Büro oder Heim kommt heute ohne Pflanzen aus, denn sie lockern auf und sorgen für ein angenehmes Klima. Dabei gibt es vielfältige Gestaltungsmöglichkeiten, wie die zweite Blumenschau während der Landesgartenschau in Nagold in der ehemaligen Anker-Brauerei auf faszinierende Weise zeigt.

"Der Mensch hat einfach das Bedürfnis, Pflanzen ins Haus zu holen", erklärt Wolfgang Hilbig, Geschäftsführer des baden-württembergischen Landesverbands Deutscher Floristen, bei der Eröffnung. Im Barock waren deshalb Orangerien so beliebt, in der Biedermeier-Zeit kam die Zimmerlinde zu Ehren, im Jugendstil wurde die Palme entdeckt. Im 21. Jahrhundert gibt es schier unendlich viele Möglichkeiten der Innenraumbegrünung. Die Blumenschau "Pflanzen im Blickpunkt der Wohnkultur" zeigt noch bis 20. Mai 2012 besonders stilvolle Beispiele auf.

"Zimmerpflanzen sind die Naherholungsgebiete der Augen", bringt es Daniel Ochs, Leitender Florist der Blumenschau, auf den Punkt. Wie unterschiedlich das aussehen kann, erlebt der Besucher bei seinem Rundgang aufs Schönste. Sehr edel werden klassische und moderne Grünpflanzen in weißen Gefäßen in Szene gesetzt, mit den weißen Sitzmöbeln erzeugen sie eine Stimmung der Gelassenheit und Klarheit. Ganz anders wirken die Pflanzen, wenn sie mit natürlichen Elementen und warmen Brauntönen korrespondieren: Hier herrscht eine beruhigende und doch moderne Atmosphäre.

"Auch Büroräume oder Eingangsbereiche können mit Grün nur gewinnen", sagt Daniel Ochs und weist auf den Lounge-Bereich. Die weißen Orchideen laden mit dem orangefarbenen Sofa und dem in S-Form gebrachten Ficus benjamina entspannten Gesprächen ein. Selbst ein Schreibtisch wirkt mit Pflanzen ganz verändert. In der stillgelegten Anker-Brauerei finden sich dazu zwei bezaubernde Beispiele. Beim modernen Arbeitsplatz mit schwarzem PC und Bildschirm wächst eine weiße Orchidee aus dem Tischinnern, während beim Schreibtisch im Stil der 1970er-Jahre die peppigen Farben vorherrschen.

Dass eine einzelne Pflanze mitunter mehr Wirkung erzeugen kann als ein ganzes Ensemble, diese Erkenntnis gewinnt der Betrachter gleich an mehreren Stellen. Üppige Orchideen in großen Gefäßen brauchen keinen zusätzlichen Schmuck – genauso wenig wie die filigranen Ikebana-Kompositionen. Die zarten Rosen im Wechselspiel mit rauem Holz wirken wie ein kleines Kunstwerk.


Newsletter-Anmeldung

Aktuelle Ausgabe

Aktuelle Ausgabe

Aktuelle Ausgabe

Das Ratgebermagazin für Gartenliebhaber. Jeden Monat neu mit einer Vielzahl Tipps und Ratschlägen für den Zier- und Nutzgarten, mit Gestaltungsideen, Trends und Neuheiten rund um das Hobby Garten. Dazu wunderschöne Fotos aus liebevoll angelegten Privatgärten.

Editorial lesen Abonnieren

Aktuelle Ausgabe

GartenFlora Shop

Folgen Sie uns auf Facebook   Folgen Sie uns auf YouTube   Folgen Sie uns auf Twitter

Diese Webseite verwendet Cookies. Wenn Sie durch unsere Seiten surfen, erklären Sie sich mit unseren Nutzungsbedingungen einverstanden.

Erfahren Sie mehr