Geranien: Pflegetipps und Inspirationen für prachtvolle Sommerblüher

Geranien in altem Koffer nostalgisch arrangiert

Ein ganzer Koffer voll Blumenglück: Upcycling liegt im Trend. In dem beinahe schon antik anmutenden Koffer kommen die blühenden Geranien in verschiedenen Farbtönen wunderschön zur Geltung.

In der Hitliste der beliebtesten Beet- und Balkonpflanzen sind Geranien seit Jahren ganz vorne mit dabei. Der Grund hierfür ist naheliegend: Balkone und Terrassen lassen sich mit der schönen Sonnenanbeterin ganz leicht in farbenfrohe Wohlfühl-Oasen verwandeln.

Die Geranie punktet mit einer Vielzahl unterschiedlicher Farben und Wuchsformen, einem großen Blütenreichtum und einer langen Blütezeit. So lassen sich Pflanzen farblich passend für unterschiedliche Bereiche finden. Die Geranie ist außerdem genügsam, robust und pflegeleicht. Dies macht sie auch für Menschen, die viel unterwegs sind oder wenig Zeit haben, zu einer idealen Pflanze.

Ein paar einfache Pflegetipps sind dennoch zu beachten, damit sich Geranien den ganzen Sommer über von ihrer schönsten Seite zeigen.

» Tipps für den Topfgarten


Geranien lieben einen Platz an der Sonne

Die Geranie ist eine Sonnenanbeterin. Als waschechte Südafrikanerin verträgt sie meist selbst vollsonnige Lagen und große Hitze problemlos. Aber auch an einem halbschattigen Standort kommt sie gut zurecht und verliert kaum etwas von ihrer reichen Blütenpracht.

Nach dem Kauf sollte die Geranie nicht lange auf Tageslicht verzichten müssen, sondern möglichst schnell ein geeignetes Plätzchen auf Balkon oder Terrasse beziehen. Kälte schätzt das wärmeliebende Gewächs nicht. Geranien sollten daher erst nach draußen gesetzt werden, wenn es nachts garantiert frostfrei bleibt und sich die Temperaturen tagsüber im zweistelligen Bereich einpendeln.

Wichtig ist, dass Geranien ausreichend Platz und Erde zur Verfügung haben und dass Kübel und Balkonkästen groß genug sind. Als Abstand zur Nachbarpflanze werden mindestens 20 Zentimeter empfohlen. Manche Geranienarten machen auch im Beet eine gute Figur und können dort im Laufe der Zeit zu richtigen kleinen Büschen heranwachsen.

Viel Wasser und Nährstoffe

Ein wesentlicher Grund für die Beliebtheit der Geranie ist ihre Robustheit. In ihren Stielen und dickwandigen Blättern kann die Pflanze reichlich Wasser speichern, so dass sie kürzere Trockenperioden selbst bei großer Hitze übersteht. Einem spontanen Wochenendtrip steht damit auch ohne Pflanzensitter nichts im Wege.

Um langfristig prächtig zu gedeihen und viele Blüten zu bilden, sollten Geranien allerdings regelmäßig und großzügig gegossen werden. An besonders heißen Tagen können durchaus auch eine morgendliche und eine abendliche Wassergabe sinnvoll sein. Staunässe ist dabei jedoch zu vermeiden.

Für eine üppige Blütenpracht sollte das Gießwasser etwa einmal pro Woche mit Dünger angereichert werden. Wer nicht regelmäßig ans Düngen denken möchte, kann auch einen Langzeitdünger oder eine vorgedüngte Geranienerde verwenden. Letztere ist exakt auf die Bedürfnisse der Pflanze abgestimmt und garantiert dadurch ein besonders gutes Gedeihen.

Um die Blütenbildung zusätzlich anzuregen, empfiehlt es sich, verwelkte Blüten und vergilbte Blätter regelmäßig zu entfernen. Es gibt jedoch auch selbstreinigende Sorten, bei denen das nicht erforderlich ist. Wer diese Pflegehinweise beachtet, kann sich von Mai bis Oktober ohne viel Zeitaufwand und grünen Daumen an prächtig blühendenden Geranien erfreuen.

» Gestaltungstipp Duftgarten

Urlaubsflair auf Balkon und Terrasse

Mit bis zu 1,50 Meter langen Trieben eignen sich hängende Geranien besonders für Balkonkästen, Ampeln und andere schwebende Gefäße. Mit ihrer kaum zu übertreffenden Farb- und Formenvielfalt entfalten die so genannten Peltaten eine beeindruckende Fernwirkung.

Stehende Geranien, so genannte Zonalen, sind ebenso blühfreudig und vielfältig wie Hängegeranien und glänzen als Hochstamm, in Töpfen und Kübeln im Garten. auf dem Balkon und der Terrasse sowie als Tischdekoration. Mittlerweile werden auch bodendeckende Sorten angeboten, die Beete in bunte Blumenteppiche verwandeln.

Tipps zu den Kombinationsmöglichkeiten

Stehende Geranien harmonieren zum Beispiel mit Hänge- und Blattschmuckgeranien. Der Vorteil reiner Geranien-Bepflanzungen liegt in den sehr ähnlichen Pflegeansprüchen der verschiedenen Typen.

Doch auch mit anderen sonnen- und wärmeliebenden Pflanzen wie zum Beispiel Husarenknöpfchen, Kapkörbchen, Männertreu, Verbenen, Zauberglöckchen oder Zinnien machen Geranien eine sehr gute Figur. Im mediterranen Stil bildet die Kombination mit Gräsern oder Kräutern wie Salbei, Rosmarin oder Lavendel einen schönen Blickfang.

» Geranien: Zehn überraschende Fakten

Dekoideen für den kleinen Balkon

Mit der passenden Dekoration kann selbst der kleinste Balkon zu einer Wohlfühloase werden. Fehlt zum Beispiel auf dem Boden der Platz für große Kübel, können die Geranien auch problemlos an der Wand kultiviert werden. Dabei müssen nicht unbedingt kostspielige vertikale Pflanzsysteme zum Einsatz kommen. Auch einfach an der Wand befestigte bunt bepflanzte Blumentöpfe sind ein toller Blickfang. Mit ihnen können Pflanzenliebhaber sich an den vielfältigen Farben und Wuchsformen der Geranie erfreuen.

Eine alternative Möglichkeit, die Farbenpracht der Geranien zu genießen, bietet eine schnell arrangierte Tischdeko mit gepflückten Blütenstielen. Hierfür werden diese einfach in dekorative kleine Glasgefäße gestellt und nebeneinander auf einem runden Tablett platziert.


GartenFlora Gewinnspiel


Newsletter-Anmeldung

Aktuelle Ausgabe

Aktuelle Ausgabe

Aktuelle Ausgabe

Das Ratgebermagazin für Gartenliebhaber. Jeden Monat neu mit einer Vielzahl Tipps und Ratschlägen für den Zier- und Nutzgarten, mit Gestaltungsideen, Trends und Neuheiten rund um das Hobby Garten. Dazu wunderschöne Fotos aus liebevoll angelegten Privatgärten.

Editorial lesen Abonnieren

Aktuelle Ausgabe

GartenFlora Shop

Folgen Sie uns auf Facebook   Folgen Sie uns auf YouTube   Folgen Sie uns auf Twitter

Diese Webseite verwendet Cookies. Wenn Sie durch unsere Seiten surfen, erklären Sie sich mit unseren Nutzungsbedingungen einverstanden.

Erfahren Sie mehr