Gärten ganzjährig genießen

Wer sagt, dass der Garten nur in der wärmeren Jahreshälfte Freude macht? Mit guten Ideen und guter Planung sorgen gläserne Anbauten für ein rundum geschütztes Refugium im Grünen. Auch dann, wenn’s draußen ungemütlicher wird.

Groß ist er, der Garten von Familie Bruns. Und groß – oder besser noch: hoch – ist auch der Wintergarten, der die Terrasse umgibt. Fast viereinhalb Meter ragt das gläserne Pultdach an der höchsten Stelle über dem Boden empor. Der alte Baumbestand ringsum, der den Garten eingrenzt und von allen Seiten abschirmt: Ihn genießt die Familie nun das ganze Jahr über. Mit der hellen Sitzgruppe und einigen Stehlampen und Deko-Elementen ist der Wintergarten zu ihrem neuen Wohnzimmer geworden.

Ein Gefühl, wie im Freien zu sitzen

Denn das ist der große Vorteil wärmegedämmter gläserner Anbauten: Sie sind das ganze Jahr über nutzbar. Auch im tiefsten Winter bieten sie ein Gefühl, wie im Freien zu sitzen. Wohlig warm – sei es draußen noch so kalt. Auf eine Markise als Sonnenschutz im Sommer wurde diesmal allerdings ausnahmsweise verzichtet: „Unser Wohnzimmer liegt an der Nordseite, daher war eine Beschattung nicht nötig. Wichtig war uns vielmehr, das ganze Jahr über so viel Tageslicht wie möglich zu haben“, erzählt die Bauherrin. „Neue Fenster im Wohnzimmer haben nicht gereicht. Deswegen wollten wir einen Wintergarten. Aber keinen Standard-Anbau, der wie alle anderen aussieht: Er sollte seinen eigenen Charakter haben.“ So stießen sie und ihr Mann auf den Hersteller Solarlux aus dem niedersächsischen Melle. Der ist spezialisiert auf Glas-Faltwände, Schiebefenster und gläserne Anbauten. Das Besondere: Solarlux fertigt jede Verglasung und jeden Anbau passgenau und individuell.

Dank der Glas-Faltwand ist der Wintergarten zur Westseite hin mit wenigen Handgriffen komplett offen.

Daher gleicht kein Projekt dem anderen. Jedes einzelne wird genau nach den Vorgaben der Bauherren geplant und umgesetzt. Dabei werden auch viele verschiedene Faktoren berücksichtigt wie beispielsweise Wind- und Schneelast. Damit die Freude am Anbau auch langfristig ungetrübt bleibt. „Für uns geht die Sonne nun tatsächlich im Norden auf“, sagt die Bauherrin lachend, wenn sie über ihren neuen Anbau spricht. „Das Geschehen über uns am Himmel ist ein ganz besonderes Erlebnis, das wir nun tagtäglich genießen.“

Zehn Jahre Herstellergarantie

Im Gegensatz zu einem Wintergarten ist ein Glashaus ungedämmt, schützt aber ebenfalls vor Wind und Wetter. Die seitliche Verglasung ist schnell als unauffälliges Paket an der Wand verstaut und gibt die Terrasse dann völlig frei.

Weil Terrassen meistens eher auf der Südseite eines Hauses liegen, entscheiden sich viele Eigentümer für eine Terrassenüberdachung samt seitlicher Verglasung anstelle eines wärmegedämmten Wintergartens. Diese Glashäuser dienen in erster Linie als Wind- und Wetterschutz. Von ihrer Bauweise her sind sie weniger aufwendig als ein Wintergarten und daher günstiger. Der Vorteil eines Glashauses: Bei schönem Wetter ist die seitliche Verglasung schnell zur Seite geschoben. Die Terrasse ist dann ringsum komplett offen.

Eine Glas-Faltwand wird in robusten Laufschienen aus Edelstahl sicher geführt.

Übrigens: Wer sich dafür entscheidet, ein Glashaus oder einen Wintergarten bei einem Quality Partner von Solarlux zu beziehen, erhält exklusiv eine Herstellergarantie von zehn Jahren. Eine entsprechende Händlersuche – und viele weitere Infos rund um Solarlux – finden Sie unter: www.solarlux.com

YouTube

Mit dem Laden des Videos akzeptieren Sie die Datenschutzerklärung von YouTube.
Mehr erfahren

Video laden

© Alle Fotos: Solarlux GmbH

Melden Sie sich hier kostenlos für den Newsletter an:

  • NEU: Zu jedem Advent eine Gewinnspielüberraschung
  • Aktuelle Praxis- und Gestaltungstipps
  • Exklusive Angebote und Gewinnspiele
Bitte bestätigen Sie Ihre Zustimmung.